---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

Ol’ Black Eyes is Back-Tour 2019
Headliner: Alice Cooper
Support  : Black Stone Cherry

Porsche Arena(Stuttgart)
Bericht von Daniel, 18.09.2019
MetalMindConcerts

Seit über einem halben Jahrhundert ist Alice Cooper nun auf den Bühnen in der ganzen Welt als Musiker aktiv. Mit seiner aktuellen Tour „ Ol’ Black Eyes is Back” schaute er natürlich auch wieder im Schwabenländle vorbei. Kurz vor Einlass warteten doch schon einige Fans vor der Tür, um möglichst in eine der ersten Reihen zu kommen. Die Shows von dem mittlerweile 71 Jährigen Alice Cooper (gebürtig „Vincent Damon Furnier“) sind aus der Nähe betrachtet einfach spektakulär!
Um die Besucher auf genau das Spektakel vorzubereiten, war die Support Band Black Stone Cherry aus Kentucky am Start. Kaum begann die Show, flitzte Ben Wells, seines Zeichen einer der Gitarristen der Truppe, über die Bühne.




Bis auf Chris Robertson, der sich auf den Gesang und den zweiten Gitarrenpart konzentrieren musste, war durchgehend Bewegung auf der Bühne. Drummer John Fred Young war fast pausenlos nur am headbangen, nicht gerade einfach für die Fotografen da ein gutes Bild zu schießen. Spätestens beim zweiten Song des Set’s „Me and Mary Jane“ waren die Besucher hellwach und begrüßten die vielen Aufforderungen der Band zu klatschen oder einfach ausgelassen zu pogen. Insgesamt durften die Jungs neun Songs performen inklusive „Lonely Train“ oder auch „White Trash Millionaire“.
Nach gut 45 Minuten verabschiedeten sich Black Stone Cherry und konnten bestimmt den einen oder anderen Besucher als neuen Fan begrüßen!
Getreu dem Motto „Ol’ Black Eyes is Back” wurde der riesige Vorhang mit den Augen des Schockrockers, vor der Bühne platziert, nur um kurze Zeit später die Sicht auf eine Burg mit einer großen Treppe und dem dazugehörigen Wehrgang freizugeben
Um die Betriebstemperatur in der Porsche Arena bei „nur“ ca. 2500 Gästen aufrecht zu erhalten, gab es direkt als ersten Klassiker „Feed My Frankenstein“ zu hören. Alice Cooper selbst kam erst ein paar Momente später als seine Bandkollegen auf die Bühne; genauer gesagt trat er aus dem Burgtor, in viel Nebel gehüllt und begann mit viel Freude und Enthusiasmus zu singen.




Beim 3. Song „Bed Of Nails“ merkte man so langsam, dass die Fans immer lauter mitsangen, was nicht zuletzt daran lag, dass der Herr Cooper die Menge dazu anstiftete. Besonders auffallend an dem Abend war Nita Strauss, die einzige Frau in der Band, blond, große Augen, gutaussehend und mit roter Farbe bemalt – flitzte sie immer wieder auf der Bühne von links nach rechts und wieder zurück. Zwischendurch gab es noch die ein oder andere Rockstar Pose, die absolut nicht fehlen darf bei so einer legendären Rockshow.
Schockeffekte und einige dramatische „Showeinlagen“ waren Inbegriff des ganzen Konzerts; inszenierte Todes-Vollstreckung durch eine Guillotine, Krankenschwestern, die Alice eine Babypuppe entreißen mussten, bevor Schlimmeres geschehen konnte! Singend in eine Zwangsjacke gehüllt …es wurde wirklich viel geboten!
1997 veröffentlichte die Band den Song„Poison“, ein sehr oft gespielter Hit auf vielen Radiostationen – bei dem Song sang wirklich gefühlt jeder der anwesenden Besucher mit; gefolgt von einem kurzem, aber verdammt guten Gitarrensolo von Nita Strauss. Die Saitenhexerin überrascht echt jedes Mal mit ihrem Können!




Beim Song „I Love The Dead” kam ein überdimensional großes Horrorbaby auf die Bühne, wurde aber kurzerhand von Frau und Krankenschwester Sheryl Cooper mit einem Luftballon davon gelockt.
Auch die riesige Frankenstein Gestalt hatte, nach ihrem kurzen Auftritt beim Song „Feed My Frankenstein“, ein Comeback auf der Bühne, zu keinem geringeren Song als „Teenage Frankenstein“.
Letzter Song und wohl auch bekanntester Song des Abends war „Schools Out“. Immer wieder flogen übergroße, mit Konfetti gefüllte Ballons durchs Publikum und wenn sie der Bühne zu nah kamen, hat Alice sie mit seinem weißen Zauberstab zum platzen gebracht.

SETLIST:
1. Feed My Frankenstein
2. No More Mr. Nice Guy
3. Bed of Nails
4. Raped and Freezin'
5. Fallen in Love
6. Muscle of Love
7. He's Back (The Man Behind the Mask)
8. I'm Eighteen
9. Billion Dollar Babies
10. Poison
11. Guitar Solo(Nita Strauss)
12. Roses on White Lace
13. My Stars
14. Devil's Food
15. Black Widow Jam
16. Steven
17. Dead Babies
18. I Love the Dead
19. Escape
20. Teenage Frankenstein
Zugaben:
1. UnderMy Wheels
2. School's Out

Bildergalerie




 
Deafness Radio Partner